???

März 2011
Noch keine relaunch passiert, wie der geneigte Besucher unschwer feststellen kann. Mangels Internet Crew hat die Arbeit am Projekt Priorität, da aber geht es voran. Es bleibt also geheimnisvoll. Soviel sei verraten - wir arbeiten an einem Prequel zur eigentlichen Drachenfeder Geschichte und es wird kein Realfilm sein!
Mehr dazu in (relativer) Kürze.

 

???

September 2010
Lange ist's her seit den Probedehs und der Zeit der Aktivität mit der Crew. Aber wer gerade eben zum ersten Mal, oder immer wieder an dieser Stelle gelandet ist, der kann sich auf spannende Neuigkeiten freuen. Drachen müssen auch mal schlafen, aber wehe wenn sie dann aufwachen und hunger haben :)

Der relaunch der Seite wird noch vor Jahresende passieren, dann gibt's mit einem Schlag das update und Unerwartetes zum angucken. Also, Knoten ins Ohr machen und im Dezember wieder vorbeischauen, ihr werdet staunen!

 

Zum Vergrößern anklicken

01.-03.04.2005
Ein weiteres Wochenende der Vorbereitung. Viele Künstler haben sich unserem Projekt bereits angeschlossen, wir brauchen jedoch noch weitere. Der Aufwand, eine komplette Welt zu erschaffen, betrifft nicht nur unseren Autoren Markus Rupprecht, sondern auch diejenigen, die seine Ideen in Bildern und Zeichnungen umsetzen. Wer also Lust hat, sich kreativ an der visuellen Erschaffung einer neuen, komplexen Fantasywelt zu beteiligen, ist herzlich eingeladen.

Mehr Infos erhaltet ihr unter dem Menüpunkt unterstützung.

 

Zum Vergrößern anklicken

08.03.2005
Weitere Dreharbeiten für den Teaser finden in einer Schmiede statt. Auch hier verläuft alles nach Plan, außer ein paar kleineren Feuerschäden (1 gute Digitalfotokamera und 1 Produzentenjacket). Aber das passiert halt, wenn man so richtig die Funken fliegen lässt.

 

Zum Vergrößern anklicken

08.-09.01.2005
Der nächste Dreh in Solingen steht unter einem wesentlich besseren Stern. Diesmal glücklicherweise mit angenehmen Temperaturen, hervorragendem Catering und ohne technische Störungen. Wir drehen unter anderem in den legendären Cobra-Film Studios in Solingen, heute ein Kulturzentrum (www.cobra-solingen.de).

Mehr Bilder sind unter dem Menüpunkt projekt/stimmungen zu finden.

 

Zum Vergrößern anklicken

16.-18.12.2004
Die ersten Dreharbeiten für den Teaser-Trailer finden auf der Burg Trifels in Rheinland-Pfalz statt. Trotz eisiger Temperaturen und vielen Hindernissen gelingen die gewünschten Aufnahmen. Die Crew ist am Rande der Erschöpfung, aber erfolgreich heimgekehrt!

Mehr Bilder sind unter dem Menüpunkt projekt/stimmungen zu finden.

 

Zum Vergrößern anklicken

10.-11.12.2004
Präsentation der "Drake"-Kamera, einer digitalen HD-Kinokamera, die eigens für das Projekt Drachenfeder entwickelt wurde.
Die Präsentation am 10.12. fand im Rahmen eines Filmnachwuchskongresses in Halle a.d. Saale (www.filmnachwuchs.net) und am 11.12. in der Hochschule für Grafik und Buchdruck in Leipzig (www.hgb-leipzig.de) statt.

 

29.11.2004
Einer der größten Anbieter für den Transfer von digitalen Aufnahmen auf 35mm Filmmaterial, Swiss Effects (www.swisseffects.ch), bietet für das Projekt Drachenfeder und die Drake Kamera eine zweiminütige Gratisprobe an.

Die Qualität des Bildes der 35mm Kopie ist fantastisch! Wir alle denken, das ist der Anfang einer wunderbaren Zusammenarbeit.


Zum Vergrößern anklicken

Oktober 2004
Der Autor und Regisseur von Drachenfeder, Markus Rupprecht, veröffentlicht auf www.hackermovies.com einen Artikel über die Entwicklungsgeschichte unserer digitalen HD-Kinokamera "Drake" (DRAchenfeder Kamera Experiment). Eine Genesis mit Augenzwinkern.

Hier klicken, um den Artikel zu lesen.

 

Zum Vergrößern anklicken

13.10.2004
Die ersten Probe-Dreharbeiten von Drachenfeder finden in einem verfallenen, mittelalterlichen Kloster statt.

Mehr Bilder sind unter dem Menüpunkt projekt/stimmungen zu finden.

August 2004
Markus Rupprecht veröffentlicht auf www.hackermovies.com mehrere Artikel über Stoffentwicklung von Filmen. Diese Artikel sind nicht nur interessant, wenn man etwas über das Story-Konzept von Drachenfeder erfahren will, sondern auch wenn man selber eine Geschichte oder ein Drehbuch entwickeln will. Aber Vorsicht: Diese Artikel vertreten nicht die offizielle Lehrmeinung! Vielleicht ist das aber auch ein Grund, sie gerade deswegen zu lesen.

Hier klicken, um den ersten Artikel zu lesen.
Hier klicken, um den zweiten Artikel zu lesen.
Hier klicken, um den dritten Artikel zu lesen.

 
   
  Bei Fragen: Email an Marc-Oliver Hardt schreiben